Die ätherischen Öle von doTERRA

Wenn wir erschöpft sind, viel gearbeitet haben oder uns seelisch belastet fühlen dann kann uns ein Spaziergang im Wald oder in der Natur wohl tun. Sind wir draußen unterwegs fühlen wir uns befreit, der Körper ist in Bewegung und wir atmen die Luft der Natur. Was riechen wir wenn wir im Wald oder in der Natur sind? Die Erde, den Duft von Nadelbäumen, Blüten, Kräutern und vielem mehr. Wir atmen diese Düfte ein und sie sorgen sofort für Wohlbefinden. Ätherische Öle haben genau denselben Effekt.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind die natürlichen aromatischen Verbindungen einer Pflanze, welche im Samen, in der Rinde, in den Stängeln, in den Blättern, in den Wurzeln und auch in der Blüte vorkommen können. Jedes Öl hat eine spezifische molekulare Struktur und somit ein eigenes Aroma sowie einzigartige Eigenschaften.

„DIE NATUR IST DIE BESTE APOTHEKE.“ - SEBASTIAN KNEIPP

Insekten Pflanze
Aromatische Pflanzsubstanzen ziehen Insekten an

 

Die Pflanzen produzieren diese aromatischen Substanzen um Insekten anzulocken, aber auch um sich vor Schädlingen und Krankheiten zu schützen. Wenn es also den Pflanzen gut tut, dann können ätherische Öle auch für uns Menschen eine Hilfe sein.

Bereits in der Antike und im Mittelalter haben sich die Menschen den wirksamen Heilkräften der Öle zur Nutze gemacht.

 

 

Naturheilkundler wie Sebastian Kneipp oder auch Hildegard von Bingen berichten über die Heilkräfte in der Natur.

„ES GIBT EINE KRAFT AUS DER EWIGKEIT UND DIESE KRAFT IST GRÜN.“ - HILDEGARD VON BINGEN

Wie entstehen ätherische Öle?

Wenn man die aromatischen Substanzen einer Pflanze auf ihre Reinheit, Potenz und Wirksamkeit destilliert, erhält man kraftvolle ätherische Öle. Die Qualität und Potenz eines Öles sind von folgenden Faktoren abhängig:

  • Boden- und Geländebeschaffenheit
  • Feuchtigkeitsgehalt der Luft und des Bodens
  • klimatische Bedingungen
  • Höhenlage
  • Ph-Wert des Regenwassers
  • natürliche Düngung (Tierleben im Gebiet der Pflanzen)

Um die beste Qualität und die höchste Potenz bei einem ätherischen Öl zu erhalten, ist es besonders wichtig, die Pflanze zum richtigen Zeitpunkt und auf die richtige Art und Weise zu ernten. Hierbei ist besonderes Fachwissen und langjährige Erfahrung von Vorteil, denn das Ernteverfahren ist eine Wissenschaft für sich und es gibt dabei viele Dinge zu beachten. Jede Pflanze braucht unterschiedliche Methoden und Vorgehensweisen bei der Ernte.

Lavendelblüte
Lavendel

 

Zum Beispiel muss Lavendel nach seiner Ernte sofort, d. h. innerhalb von 2 Stunden destilliert werden, weil mit jeder Stunde seine Potenz verringert wird.

Einige Pflanzen müssen in den frühen Morgenstunden geerntet werden, da sie tagsüber durch die UV-Strahlung an Potenz verlieren würden.


Die Firma doTERRA nutzt beim Bezug seiner ätherischen Öle das Fachwissen seiner weltweiten Bauern und Kultivateuren. Sie wissen ganz genau, wann die Pflanzen erntereif sind, wie diese geerntet und verarbeitet werden müssen, um die Reinheit und Wirkung des ätherischen Öles zu maximieren.

 

Es gibt zwei Methoden um ätherische Öle herzustellen: 

  1. Dampfdestillation: Bei den meisten Pflanzen wird mit Hilfe von Wasserdampf das Öl destilliert.
  2. Kaltpressung: Bei Zitrusfrüchten wird mittels Kaltpressung das Öl hergestellt.

Wie wirken ätherisch Öle?

Ätherische Öle

  • wirken auf zellularer Ebene und bringen die natürliche Balance zurück;
  • können die Zellmembran durchdringen und Bakterien und Viren bekämpfen (antiviral im Gegensatz zu Antibiotika);
  • stärken das Immunsystem;
  • keine Nebenwirkungen, keine Abhängigkeit;
  • durch die reinen natürlichen und medizinisch wertvollen Bestandteile, kann der Körper diese besser verarbeiten als beispielsweise synthetische Stoffe.

Wie können ätherische Öle angewendet werden?

AROMATISCH

Die ätherischen Öle können für ein anregendes aromatisches Erlebnis direkt inhaliert oder diffundiert werden. Durcheine aromatische Anwendung der Öle kann die Stimmung angehoben und die Luft von unerwünschten Gerüchen gereinigt werden. 

 

Wirkungsweise:

  • öffnet die Atemwege
  • als Stimmungsbooster
  • erfrischt die Luft

 

Beispiel: doTERRA Peppermint

  • kühlt den Körper
  • hält wach
  • lindert Spannungskopfschmerzen
  • fördert das Gefühl eines freien Atems
  • lindert Magenverstimmungen

TOPISCH

Die ätherischen Öle können über die Fußsohlen oder auf die betroffene Körperstelle aufgetragen werden, um spezifische Bedürfnisse zu erreichen. Es wird leicht von der Haut aufgenommen und kann bedenkenlos entweder allein, zusammen mit anderen Ölen zur äußerlichen Anwendung oder mit Trägerölen äußerlich aufgetragen werden. 

 

Beispiel: doTERRA LAVENDEL

  • lindert gelegentliche Hautirritationen
  • reduziert Hautunreinheiten
  • fördert einen erholsamen Schlaf
  • sorgt für Entspannung

INNERLICH

Die ätherischen Öle können auch innerlich verwendet werden, um eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Wirkungen zu unterstützen. Sie können durch die Zugabe ins Wasser, unter die Zunge oder direkt in einer Veggie-Kapsel eingenommen werden.

 

Beispiel: doTERRA On Guard

  • kraftvoller Boost für das Immunsystem
  • unterstützt eine gesunde Atemfunktion
  • im Diffuser für Luftreinigung

Die 3 essentiellen ätherischen Öle von doTERRA für Anfänger

Jeder fängt mal klein an und somit bieten diese 3 ätherischen Öle schon eine gute Basis, um einfach mal hinein zu schnuppern und sich langsam heranzutasten und auszuprobieren.

PEPPERMINT – PFEFFERMINZE: 

  • Erfrischend
  • Gibt das Gefühl, frei atmen zu können
  • Kühlt den Körper

LEMON –

ZITRONE:

  • Beflügelnd
  • Erfrischung im ganzen Haus
  • Lebensmittelaroma

LAVENDER –

LAVENDEL:

  • Fördert Entspannungsgefühle
  • Beruhigt die Haut
  • Wirkt lindernd

 


Warum doTERRA?

Die ätherischen Öle von doTERRA sind von zertifizierter therapeutischen Qualität. Mit doTERRA entscheidet man sich für ein sorgfältig destilliertes ätherisches Öl aus Pflanzen, die zum richtigen Zeitpunkt geerntet und auf die richtige Weise verarbeitet wurden, damit sie über die bestmögliche Zusammensetzung und höchstmögliche Potenz (Wirkung) verfügen.

Alle doTERRA Öle werden diesbezüglich nach den strengen Vorgaben des CPTG Certified Pure Therapeutic Grade® Qualitätsprotokoll getestet.

doTERRA arbeitet dabei mit lokalen Bauern zusammen, die langjährige Erfahrungen haben, sich bestens mit dem richtigen Ernteverfahren auskennen, da sie diese ständig weiter perfektioniert haben und ihr Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Mit der Co-Impact Sourcing Initiative fördert doTERRA die Kooperation von Kultivateuren und Destillateuren, so dass Zwischenhändler nicht benötigt werden und die Gemeinschaften vor Ort eine faire und zeitnahe Entlohnung erhalten. Dadurch werden Anbau und Ernte gleichfalls gefördert.

Man kann mit den ätherischen Ölen von doTERRA seine körperliche und seelische Gesundheit verbessern.

Positive Erfahrungen wurden beispielsweise bei folgenden Beschwerden gemacht:

  • Schlafstörungen
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Ungleichgewicht
  • Hormonelle Beschwerden
  • Traurigkeit
  • Muskelbeschwerden
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Hautproblemen
  • Konzentrationschwäche

u.v.m.

Für weitere Informationen zu den ätherischen Ölen können Sie mich jederzeit kontaktieren. Ich biete diesbezüglich auf Anfrage auch „Schnupper-Abende“ an, bei denen Sie mehr über die Öle erfahren und diese selbstverständlich auch ausprobieren können.

Während der Fastenwochen finden auch Info-Abende statt, wobei wir dort u. a. über die ätherischen Öle sprechen werden.

Anmerkung: Ätherische Öle können die ärztliche Versorgung nicht ersetzen. Sie können die vom Arzt empfohlenen Medikamente und Therapien jedoch ergänzen und unterstützen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0